Seminare von TopQM Systems

Top-Seminarleiter, Top-Seminare und Top-Durchführung. Unser Name ist Programm, überzeugen Sie sich selbst!

Seminare, Workshops, Schulungen rund um das Qualitätsmanagement

Ganz egal ob Ingenieure, Meister oder angelernte Produktionshelfer - in unseren Schulungen und Seminaren werden Sie von TopQM- Referenten unterrichtet, welche aus aktiven Projekten ihre Kompetenzen und Know-How direkt in die Seminarinhalte mit einfließen lassen

Die Leistungsangebote der TopQM sind freibleibend und werden ausschließlich auf Grundlage der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der TopQM Systems GmbH & Co. KG unterbreitet, die unter www.topqm.de/agbs einsehbar sind.

IATF 16949 – Prüfung zum/r 1st/2nd party Auditor/in (ID250)

VDA lizenziert


Die Konformität mit der IATF 16949 gilt als Voraussetzung für die Aufnahme in den Lieferantenstamm der Automobilhersteller. Bei der Vorbereitung auf die Zertifizierung müssen sich die Verantwortlichen in einem Unternehmen mit der konkreten Umsetzung der Anforderungen auseinandersetzen. Dabei ist die Kompetenz von Auditor/innen der IATF 16949 von entscheidender Bedeutung: Zum einen, weil sie im eigenen Unternehmen die Anforderungen der IATF 16949 zielgerichtet umsetzen und die Wirksamkeit der Qualitätsmanagementmaßnahmen beurteilen müssen. Zum anderen, damit sie ihre Lieferanten hinsichtlich der Konformität ihres QM-Systems nach IATF 16949 überprüfen können. Die Prüfung zum/r zertifizierten 1st/2nd party Auditor/in IATF 16949 bietet den Teilnehmer/innen ein Qualifikationsniveau, das mit dem eines/r 3rd party Auditor/in vergleichbar ist. Das bei bestandener Prüfung erlangte Zertifikat wird in dieser Form ausschließlich vom IATF-Mitglied VDA QMC oder von uns für einen durch uns anerkannten Lizenzpartner ausgestellt.

01-125
1 Tag
mehr »
Upgrade-Schulung vom PSB zum Product Safety & Conformity Representative (PSCR) (ID533)

VDA lizenziert



Jedes Unternehmen in der automobilen Lieferkette ist verpflichtet, die Sicherheit und Konformität seiner Produkte zu gewährleisten. Dazu müssendie in den jeweiligen Ländern und Regionen geltenden gesetzlichen Regelungen bezüglich der Produktintegrität eingehalten und darüber hinaus berechtigte Sicherheitserwartungen der Allgemeinheit erfüllt werden. Bei Produkten, die als „unsicher“ im Markt auffallen oder deren Konformität bezüglich gesetzlicher Anforderungen in Frage steht, sind die Verantwortlichen verpflichtet, die erforderlichen Maßnahmen zu veranlassen. Diese vielfältigen Aufgaben, die unter anderem an eine/n Produktsicherheitsbeauftragte/n gestellt werden, unterliegen dabei einem stetigen Wandel.
Um die Herausforderungen der Zukunft zu kennen und im eigenen Unternehmen umzusetzen, ist es daher notwendig, das vorhandene Wissen zu erneuern und zu vertiefen. Hier setzt die eintägige Aufbauschulung an: Die Weiterbildung ist spezifisch auf die Anforderungen im Arbeitsalltag der Teilnehmer/innen zugeschnitten. In vier Modulen werden die neuesten Erkenntnisse zur Produktintegrität im Automobilbau erarbeitet und die Kompetenz als Produktsicherheitsbeauftragte/r ausgebaut.

01-141
1 Tag
mehr »
Vertrags- und Produkthaftung in der automobilen Wertschöpfungskette (ID504)

VDA lizenziert



Für eine erfolgreiche Systemzertifizierung (z. B. gemäß VDA 6.1 oder IATF 16949) ist es erforderlich, dass die Grundlagen der Vertrags- und Produkthaftung im Unternehmen bekannt sind. Den Mitarbeiter/innen im Unternehmen müssen – entsprechend ihrer Tätigkeit – die Auswirkungen von Fehlern am Produkt sowie mögliche Konsequenzen der Produkthaftung für das Unternehmen bewusst sein. Die Vertrags- und Produkthaftung beruht nicht nur auf einer sich laufend ändernden Gesetzgebung, sondern auch auf Rechtsprechung, deren Missachtung gravierende Folgen mit sich bringen kann. Gerade im Rahmen der Compliance-Anforderungen an die automobile Wertschöpfungskette müssen die Angestellten die Grundlagen des rechtmäßigen Handelns kennen. Für diesen Zweck ist diese zweitägige Schulung über Vertrags- und Produkthaftung konzipiert worden.

01-142
2 Tage
mehr »