« IATF 16949 - Chancen & Nutzen VDA 6.3 Qualifikation zum/r ... »

Verlängerung der Qualifikation "Zertifizierte/r Prozess Auditor/in VDA 6.3" (ID340)

Seminar-ID: 07-021

VDA lizenziert



Das Prozessaudit VDA 6.3 ist eine wirksame Vorgehensweise zur Beurteilung von Prozessen im Zusammenhang mit der Planung und Herstellung von Produkten. Es leistet aber auch bei vorhandenen Fertigungslinien einen wichtigen Beitrag zur Prozessoptimierung. Zudem ist die Potenzialanalyse ein erprobtes Mittel zur Auswahl neuer Lieferanten. Die dritte, vollständige Überarbeitung des VDA 6.3-Standards im Jahr 2016 hatte das Ziel, den Standard praxisnäher und internationaler
zu gestalten. Um VDA 6.3-Prozessaudits durchführen zu können, sind umfassende Kenntnisse, Erfahrungen und Kompetenzen notwendig, daher ist die Qualifizierung relevanter Personen unumgänglich. Laut ISO 19011 sind Auditor/innen dazu angehalten, ihre Kompetenz ständig zu verbessern. Hierzu gehört auch die berufliche Weiterbildung, zum Beispiel durch Selbststudium und Schulungen. Die Gültigkeit von Zertifikaten ist daher bewusst zeitlich begrenzt, damit sich Auditor/innen zum Erhalt ihrer Qualifikation einer entsprechenden Weiterbildungsmaßnahme unterziehen.

Ziele
Zertifizierte VDA 6.3-Auditor/innen sind in der Lage, intern und bei ihren Lieferanten selbstständig Prozessaudits durchzuführen. Durch diese Prüfung können die Teilnehmer/innen ihr Wissen von unabhängiger Seite erneut bestätigen lassen. Zudem bietet das Zertifikat den Nachweis einer aktuellen und gültigen Qualifikation, um die Anforderungen der Kunden oder Lieferanten in Bezug auf die Auditorenkompetenz IATF 16949 zu erfüllen.

 

Zielgruppe

Eine Verlängerung ihrer Qualifikation können nur zertifizierte Prozess-Auditor/innen VDA 6.3 (2010) beantragen. Verlängerungen für Prozess-Auditor/innen VDA 6.3 (2016) werden erst ab Januar 2020 fällig – die erforderlichen Voraussetzungen hierfür werden rechtzeitig bekanntgegeben

Kundennutzen

TopQM-Systems ist seit dem Jahr 2000 in der Automobilindustrie für namhafte Unternehmen im Lieferantenmanagement tätig. Die dadurch gewonnenen Erfahrungen aus aktuellen Kundenprojekten wie z.B. Qualitätsvorausplanung, Neuserienanläufen, Prozessabnahmen, Lieferantenaudits, Reklamationsbearbeitung, sowie aus Prozessoptimierungen, fließen direkt in unsere TopQM-Automotive-Seminare mit ein und werden regelmäßig aktualisiert. Wir kennen die Anforderungen und Wünsche Ihrer Kunden sehr genau und machen Sie fit für robuste Serienprozesse!

Voraussetzungen

Um die VDA 6.3-Qualifikation erfolgreich verlängern zu können, muss der entsprechende Antrag vor Ablauf der Gültigkeit gestellt werden. Nachzuweisen ist die Auditerfahrung in einem Umfang von mindestens fünf Prozessaudits oder Potenzialanalysen als verantwortliche/r Auditor/in im Gültigkeitszeitraum. Anerkannt werden sowohl interne als auch externe Prozessaudits. Zusätzlich ist die Qualifikationsbescheinigung der „VDA 6.3 – Upgrade-Schulung: von VDA 6.3 (2010) zu
VDA 6.3 (2016)“ oder der „VDA 6.3 – Kompetenz-Schulung für zertifizierte ProzessAuditor/innen“ einzureichen. Falls die geforderte Auditerfahrung nicht nachgewiesen werden kann, ist zur Verlängerung der VDA 6.3-Qualifikation der Besuch der Schulung „VDA 6.3 – Kompetenz-Schulung für zertifizierte Prozess-Auditor/innen“ (ID 341) erforderlich (vgl. hierzu Grafik auf 12). Die neuen Voraussetzungen zur Verlängerung der Qualifikation „Zertifizierte/r ProzessAuditor VDA 6.3 (2016) werden Ende 2019 veröffentlicht.

 

Anmeldung/Anfrage senden

Bitte wählen Sie Ihren Seminartyp

Seminartyp: