Wer ist die IATF?

Die IATF (International Automotive Task Force) ist eine Vereinigung von Automobilherstellern (OEM Original Equipment Manufacturer) und von deren Automobilverbände. Diese wurde gegründet, um Automobilkunden weltweit verbesserte Qualitätsprodukte zur Verfügung zu stellen.

Nachfolgend aufgeführt einige Mitglieds-Automobilverbände:

  • VDA (Deutschland)
  • AIAG (Nordamerika)
  • AVSQ (Italien)
  • FIEV (Frankreich)
  • SMMT (Großbritannien)

Nachfolgend aufgeführt einige OEM-Mitglieder (Automobilhersteller):

  • BMW Group
  • FCA US LLC
  • Daimler AG
  • FCA Italy Spa
  • Ford Motor Company
  • General Motors Company
  • PSA Group
  • Renault
  • Volkswagen AG

Wer ist der Herausgeber der Norm IATF16949?

Die Norm IATF16949 wurde von den OEMs und deren Automobilverbände (siehe auch: „1. Wer ist die IATF?“ (IATF-Mitgliedern)) gemeinsam entwickelt, basierend auf den Grundelementen der prozessorientierten ISO 9001.

Bedeutung der Norm IATF 16949?

Die Norm IATF 16949 stellt Zusatzanforderungen aus der Automobilindustrie, ergänzend zu den Anforderungen der ISO 9001, dar. Diese Zusatzanforderungen wurden aufbauend, im Hinblick auf die 10 Hauptabschnitte der ISO 9001, formuliert.

Welche Ziele verfolgt die IATF?

Entwicklung einer einheitlichen internationalen Qualitätsmanagement Anforderung, in erster Linie für direkte Lieferanten von Produktionsmaterialien, Produkt- oder Ersatzteile oder Veredelungsdienstleistungen (z. B. Wärmebehandlung, Lackierung und Beschichtung) der teilnehmenden Unternehmen. Diese Anforderungen werden auch für andere Interessenten in der Automobilindustrie verfügbar sein. Entwicklung von Richtlinien und Verfahren für das gemeinsame IATF-Registrierungssystem für Dritte, um die Übereinstimmung weltweit sicherzustellen. Bereitstellung geeigneter Schulungen zur Unterstützung der IATF 16949-Anforderungen und des IATF-Registrierungsschemas. Formelle Verbindungen mit geeigneten Gremien zur Unterstützung der IATF-Ziele herstellen.

Was ist der Hauptunterschied der IATF16949 zur ISO 9001?

Beide Normen sind Standards für ein Qualitätsmanagementsystem (QMS). Die ISO 9001 ist ein prozessorientiertes, branchenunabhängiges Qualitätsmanagementsystem. Die IATF16949 hingegen ist eine branchenspezifische Norm der Automobilindustrie.

Welche Kernelemente beinhaltet der IATF 16949 Standard?

Die 10 Kapitel des Standards IATF 16949 (high level structure) sind:

  • Kap. 0-3: Einleitung, Anwendungsbereich, Normative Verweisungen, Begriffe
  • Kap. 4: Kontext der Organisation
  • Kap. 5: Führung
  • Kap. 6: Planung
  • Kap. 7: Unterstützung
  • Kap. 8: Betrieb
  • Kap. 9: Bewertung der Leistung
  • Kap.10: Verbesserung

Wer kann sich nach diesem Standard IATF 16949 zertifizieren lassen?

Lediglich Hersteller von Produktionsmaterialien, Produkte (Einzelbauteile, Baugruppen und Systeme, Dienstleistungen wie z.B. Wärmebehandlung, Beschichtungen….etc.) sowie Ersatzteile. können sich zertifizieren lassen.
Für eine IATF 16949 Zertifizierung muss eine Serienfertigung eines Produktes der Automobilzulieferindustrie anstehen oder vorhanden sein. Für den „Aftermarket“ sind Hersteller von Ersatzteilen ebenso zertifizierbar, jedoch nur wenn die Ersatzteile direkt in Bezug zu einem OEM gefertigt wird (Originalzubehörteile).

Wer kann sich nicht nach dem IATF 16949 Standard zertifizieren lassen?

Eine IATF Zertifizierung ist nicht zulässig, wenn ein Unternehmen Produkte für die Fahrzeugindustrie u.a. für nachfolgenden Branchen herstellt:

  • Bergbau / Bau / Forst
  • Agra – landwirtschaftliche Fahrzeuge
  • Fun Sport Vehicle
  • Fahrzeuge ohne Straßenzulassung
  • Spezialfahrzeuge (Rennwagen, Auflieger, Müllwagen, Krankenwagen, usw.)

Was sind Originalzubehörteile im Sinne der IATF 16949?

Originalzubehörteile stellen Teile dar, welche von einem OEM bestellt und nach freigegebener Spezifikation produziert wurden. Die Teile gelten nur mithilfe einer direkten Montage am Fahrzeug und/oder einer elektrischen Verbindung als Originalzubehör.

Was sind Zubehörteile im Sinne der IATF 16949?

Zubehörteile sind Ersatzteile, die in der Automobilindustrie nicht durch einen OEM beschafft oder durch diesen freigegeben sind.

Können Hersteller von Zubehörteilen nach dem IATF 16949 Standard zertifiziert werden?

Hersteller von Zubehörteilen können nicht nach der IATF 16949 zertifiziert werden, selbst wenn diese Zubehörteile nach Original-Produktspezifikation hergestellt werden.

Was ist der Unterschied der IATF16949 zu den kundenspezifischen Anforderungen?

Die kundenspezifischen Anforderungen sind ergänzend und individuell zu den bestehenden IATF16949 Anforderungen. In der IATF16949 werden sogenannte „CSR“ (Customer Specific Requirements) zur Überprüfung in der Lieferantenkette explizit gefordert und muss schriftlich nachgewiesen werden. In der Regel wird eine „CSR-Matrix“ aller relevanten Kunden erstellt und deren Umsetzung bzw. Einhaltung nachgewiesen. Kundenspezifische Anforderungen (CSR) stehen immer über den IATF16949 Normenforderungen, sofern diese auch zwischen dem Kunden und Lieferanten schriftlich vereinbart wurden.

Was sind mitgeltende kundenspezifische Anforderungen zur IATF 16949?

Dies sind ergänzende, individuelle Kundenforderungen, welche über die Homepage des IATF-Global-Oversight Office veröffentlicht werden.      www.iatfglobaloversight.org
Kundenforderungen ergeben sich jedoch auch aus den jeweiligen Qualitätssicherungsvereinbarungen (QSV), Lieferverträge, Produktspezifikationen, usw.

  • Beispiel Kundenforderungen / Customer specific requirements (CSR)
  • BMW Group Internationale Einkaufsbedingungen für Produktionsmaterial und Kraftfahrzeugteile (IPC)
  • Mercedes-Benz Special Terms
  • FCA US LLC  Fiat Chrysler Automobiles CSR
  • FCA Italy S.p.A  Fiat Chrysler Automobiles CSR
  • Ford Motor Company SCR
  • GM General Motors Supplier Quality Performance
  • Group PSA  Opel / Vauxhall CSR
  • Group PSA  Peugeot Citroen DS CSR
  • Renault Group CSR
  • Volkswagen Group  Formel-Q-konkret

Was bedeutet IATF Global Oversight Offices?

Das Global-Oversight-Office ist das globale Aufsichtsbüro der Internationalen Automotive Task Force, welches durch die jeweiligen Verbände in den einzelnen Ländern vertreten wird.
Beispielsweise Deutschland - vertreten durch den VDA QMC in Berlin

Welche Aufgaben hat das Global Oversight Offices?

Das Globel Oversight Office

  • organisiert die Stakeholder Meetings
  • ist verantwortlich für den IATF Standard und dessen Zertifizierungsregeln,
  • veröffentlicht die OEM CSR und weitere Klarstellungen zur IATF, sowie die FAQ’s und die SI’s,
  • verwaltet die Freigabe und Überwachung der Zertifizierungsgesellschaften sowie deren Auditoren

Was sind Sanctioned Interpretions (SIs) der IATF 16949?

Die sanktionierten Interpretationen der IATF sind Klarstellungen und Anpassungen der IATF 16949 Normtexte in Bezug zu Erfahrungen der Zertifizierungsgesellschaften und deren Auditoren, sowie Analysen aus Klarstellungsanträge durch zertifizierte Organisationen. Sanctioned Interpretions werden auf der IATF Global Oversight Offices Homepage veröffentlicht und sind mitgeltend zu dem IATF 16949 Standard. www.iatfglobaloversight.org
Hierbei ist darauf zu achten, dass man sich regelmäßig zu Änderungen informiert, da SI-Veröffentlichungen zeitnah in Kraft treten und im Zertifizierungsaudit mit beachtet werden müssen. 

Was ist unter produktsicherheitsrelevant in der IATF 16949 zu beachten?

Im Kapitel 4.4.1.2 wurde in der IATF 16949 der Punkt „Produktsicherheit“ aufgenommen mit der im Text definierten Produktsicherheitsrelevanz. Unter produktsicherheitsrelevant verstehen viel Organisationen nur gesetzliche und behördliche Anforderungen und gehen davon aus, dass sie keine relevanten Produkte haben. Hierbei muss durch die Organisation auch beachtet werden, dass unter „produktsicherheitsrelevante Produkt“ auch Produktmerkmale mit Auswirkung auf die Sicherheitsanforderungen der Endmontage oder dem Gebrauch fallen. Die verschiedenen Stufen der „Besondere Merkmale“ des Kunden geben der Organisation einen Hinweis auf diese Relevanz neben gesetzlichen und behördlichen Merkmalen.

Müssen in der IATF 16949 Messsystemanalysen für jedes Mess- und Prüfmittel ausgeführt werden?

Die IATF 16949 lässt es zu, dort wo es angemessen ist, Prüf- und Messmittel in Gruppen für die Messsystemanalyse zusammenzufassen.

Kann man mit der IATF 16949 nur nach der ISO 17025 akkreditierte externe Labore einsetzen? 

Die IATF 16949 fordert grundsätzlich den Einsatz von externen Laboren mit einer Akkreditierung nach ISO 17025 für den beauftragten Anwendungsbereich. Jedoch gibt es hier Ausnahmen, welche auch den Einsatz nicht akkreditierter Labore zulässt. Diese sind:

  • Es gibt nachweislich kein akkreditiertes Labor zum geforderten Anwendungsbereich
  • Ein dokumentierter Nachweis des Kunden liegt vor, der das Labor frei gibt.

Müssen alle nicht konformen Produkte laut der IATF 16949 unbrauchbar gemacht werden?

In Kapitel 8.7.1.7 finden wir die Aufforderung „nicht-konforme Produkte sind vor dem Verschrotten unbrauchbar zu machen“. Diese Anforderung soll sicherstellen, dass nicht-konforme Produkte in den Zubehör-Handel (Aftermarket) gelangen und somit in einem Fahrzeug verbaut werden.
Hierbei besteht allerdings nicht die Pflicht, alle Produkte durch einen Schredder unbrauchbar zu machen. Zwischen folgenden Fällen darf unterschieden werden:

  • „Sind die Produkte für den Markt brauchbar?“ Hierbei versteht man jene Produkte, welche den Freigabeprozess (PPAP oder PPF) durchlaufen haben und an den Kunden gesendet werden.
  • „Wurde eine Risikoanalyse (FMEA) betrachtet?“
  • Inwieweit ist eine Relevanz des Verbringens in den Aftermarket gegeben? Das betrifft z.B. Produkte, die nicht direkt im Fahrzeug verbaut werden können oder Produkte mit einem sehr niedrigen Wert, dass sich ein Verkauf durch den Hersteller über den Aftermarket nicht rechnet.