Allgemeine Geschäftsbedingungen der TopQM-Systems GmbH & Co. KG

(nachfolgend TopQM-Systems genannt)


I. Allgemein


1. Vertragsabschluss

a. Die nachstehenden Bedingungen gelten für sämtliche Bestellungen, Aufträge und Verträge.
    Diese Bedingungen werden mit der Ausführung der Bestellung, des Auftrags und/oder des Vertrages angenommen.
    Änderungen und Ergänzungen bedürfen der Schriftform.

b. Entgegenstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Bestellers/Vertragspartners gelten nicht, auch dann nicht,
    wenn diesen im Einzelfall nicht ausdrücklich widersprochen wurde.

c. Werden für einen bestimmten Vertrag, Auftrag, Bestellung etc. von diesen Bedingungen abweichende Bedingungen vereinbart,
    so gelten diese Bedingungen nachrangig und ergänzend.


2. Haftung

Die Haftung von TopQM ist auf den Auftragswert beschränkt. Eine Haftung für Folgeschäden, insbesondere für Betriebsausfall, Finanzierungskosten etc. wird – soweit gesetzlich zulässig – ausdrücklich ausgeschlossen.
Dies gilt nicht, sofern und soweit

  • die Voraussetzungen einer gesetzlich zwingenden Haftung erfüllt sind,
  • TopQM schuldhaft gegen wesentliche Vertragspflichten verstoßen hat,
  • TopQM ein grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten zur Last fällt, und/oder
  • die Betriebshaftpflichtversicherung von TopQM für den Schaden einsteht.

Die Haftung von TopQM ist im Übrigen auf den vertragstypischen und vernünftigerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt.


3. Gerichtsstand und anwendbares Recht

a. Bei allen sich aus der Bestellung ergebenden Rechtsstreitigkeiten ist, wenn der Besteller Vollkaufmann,
    eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich rechtliches Sondervermögen ist,
    Klage bei dem Gericht zu erheben, das für den Hauptsitz von TopQM in Mosbach/Baden zuständig ist.
    TopQM ist auch berechtigt, am Hauptsitz des Bestellers oder einem sonstigen gesetzlichen Gerichtsstand zu klagen.

b. Es gilt das formelle und materielle Recht der Bundesrepublik Deutschland.


4. Teilunwirksamkeit

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam sein oder werden, so hat dies auf die Rechtswirksamkeit
der übrigen Bedingungen/Bestimmungen keinen Einfluss. Eine etwaig ungültige Bedingung/Bestimmung ist so umzudeuten,
dass der von ihr verfolgte Zweck in rechtlich wirksamer Weise erfüllt werden kann.

 

 

II. Seminare, Audits und Beratung


1. Anmeldung und Voraussetzung

Basis für die Leistungserbringung bilden ein schriftliches Angebot der TopQM, die TopQM-Homepage-Angebote und der jeweils gültige TopQM-Seminarkatalog sowie die vorliegenden Bedingungen. Die Angebote der TopQM sind freibleibend. Für jede Beauftragung / Bestellung folgt eine Auftrags- bzw. Anmeldebestätigung durch TopQM, die für das Zustandekommen der Vereinbarung maßgeblich ist.
Bei der Anmeldung für TopQM-Seminare gelten besondere Voraussetzungen, welche vom Besteller/Teilnehmer im Detail zu beachten sind und durch TopQM (je nach Seminarart) vor Seminarbeginn überprüft werden. Bei Nichterreichung der Prüfungsvoraussetzungen vor bzw. nach Seminardurchführung, erhält der Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung anstelle des ausgewiesenen Zertifikats.


2. Rechnungsstellung

Mit der bestätigten Bestellung/Anmeldung erfolgt auf Basis des Angebots eine Rechnungserteilung durch TopQM,
welche sofort ohne Abzug fällig wird, falls nichts anders schriftlich vereinbart ist.
Alle Preise verstehen sich rein Netto (je nach Erfüllungsort zzgl. der geltenden gesetzlichen MwSt.).



3. Stornierungen/Umbuchungen von TopQM-Kunden

a. Offene Seminare:

Eine Stornierung/Umbuchung durch den Besteller muss schriftlich per E-Mail an schulung@topqm.de erfolgen.
Mündliche Stornierungen sind nicht möglich. Bei Stornierung wird jedem Teilnehmer die Möglichkeit geboten,
innerhalb von 12 Monaten an dem gleichen angemeldeten Seminar teilzunehmen.
Für Stornierungen sämtlicher Seminare gelten im Übrigen folgende Gebühren:

bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn:                    Kostenfrei

ab 4 bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn:            50% des Veranstaltungspreises

ab 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn:                    100% des Veranstaltungspreises
 

Dem Vertragspartner/Besteller wird der Nachweis gestattet, dass TopQM durch die Stornierung im Einzelfall kein
oder ein gegenüber der Stornierungsgebühr geringerer Schaden entstanden ist.


Bei Benennung eines Ersatzteilnehmers für die angemeldete Seminarveranstaltung entfallen die Stornierungsgebühren.

 

b. Umbuchung von Audits, Beratungsleistungen & Inhouse Seminare/Workshops:

Bei Audits und Beratungsleistungen, welche im Zeitraum von 4 Wochen vor dem bestätigten Termin vom Besteller umgebucht werden, behält sich TopQM vor, bis dahin angefallene Buchungskosten in Rechnung zu stellen und 50% des Tagessatzes
bzw. Auftragswerts in Rechnung zu stellen.

 

4. Stornierung/Umbuchung durch TopQM

Audits, Beratungsleistungen & Seminare/Workshops

Ist ein Seminar/Workshop ausgebucht, findet es aufgrund geringer Anmeldungen nicht statt oder wird ein Audit/Beratungsleistung aus wichtigem Grund kurzfristig abgesagt (z.B. infolge höherer Gewalt oder Erkrankung des Referenten/Auditors/Beraters), wird TopQM den Besteller informieren. In diesem Fall behält TopQM sich das Recht vor, einen neuen Termin mit dem Auftraggeber zeitnah, zu den bereits in Auftrag gegebenen Konditionen, zu vereinbaren. Mögliche Ausfallzeiten bzw. Buchungskosten des Auftraggebers werden nicht erstattet. Buchungskosten, welche bereits für TopQM entstanden sind, trägt in diesem Fall TopQM selbst.

 

5. Prüfungsbedingungen

5.1 Prüfungen von TopQM Seminaren und Workshops

Die Voraussetzungen zur Prüfungszulassung werden durch TopQM im Vorfeld intern geprüft, welche auf der Homepage bzw. im Seminarprogramm detailliert beschrieben sind. Werden hierbei von einem Teilnehmer die Anforderungen an die Eignung oder Zulassung zur Prüfung nicht erfüllt, erfolgt keine Zulassung zur Prüfung. Der Ablauf der Prüfung wird durch den Referenten während des Seminars/Workshops erläutert.

Im Falle einer Absage vor Beginn der Prüfung durch den Prüfungsteilnehmer/Besteller bzw. einem Abbruch während einer Prüfung sowie bei Verstoß gegen die Prüfungsvorgaben (z.B. fehlende Unterschrift, Übertragungsfehler, unlautere Mittel, etc.), wird die Prüfung in vollem Umfang in Rechnung gestellt. Sollte eine Prüfung von einem Teilnehmer nicht bestanden werden, so kann diese vom Teilnehmer im Rahmen der in der Seminarbeschreibung definierten Vorgaben kostenpflichtig wiederholt werden. Der Prüfungsteilnehmer erhält in jedem Fall eine Teilnahmebescheinigung.

 

5.2 Prüfungen zu lizenzierten Seminaren

Es gelten die Bedingungen unter 5.1 und die Prüfungsordnung zu Lizenzseminaren des VDA QMC
siehe unter http://vda-qmc.de/informationen/agb/.


6. Datenschutzrichtlinien

Es gelten unsere Datenschutzrichtlinien und Datenschutzhinweise welche aktuell auf unserer Homepage
unter www.topqm.de veröffentlicht sind.

 

V004_Stand 27.06.2018