Was ist ein Prozessaudit nach VDA 6.3?

VDA steht für den Verband der Automobilindustrie e.V. Dieser Verband veröffentlicht für die Automobilindustrie Leitfäden und Richtlinien zur Implementierung von Standards und der Umsetzung von OEM Anforderungen. Bei einem Prozessaudit nach dem VDA 6.3 Band werden Serienprozesse und Dienstleistungsprozesse der Automobilzulieferindustrie bewertet.

Was ist ein Prozessaudit?

Ein Prozess-Audit führt man durch, um zu prüfen, ob die Prozesse in einem Unternehmen auch so ablaufen, wie sie in den Prozessbeschreibungen und in den allgemein gültigen Regelwerken niedergeschrieben sind.

Wo wird ein VDA 6.3 Prozessaudits angewandt?

Der VDA 6.3 Band hat sich als weltweiter Standard durchgesetzt, weil er die Ergebnisse vergleichbar macht. Zum Einsatz kommt dieses Audit in der Zulieferindustrie. Als Beispiel für Dienstleistungsprozesse ist die Logistikbranche zu nennen, für die Fertigungsprozesse die klassischen Tier 1 Tier 2 der großen Hersteller. Das Audit selbst unterstützt bei der Nominierung und Qualifizierung von Lieferanten und bei der Bewertung und Qualifizierung eigener Serienprozesse und Dienstleistungen.

Was kann ein Auslöser eines Prozess-Audits sein?

Auslöser für Prozess-Audits können aus 2 Richtungen kommen. Zum einen sind es interne und zum anderen externe Gründe. Die Internen sind z.B. die regelmäßigen Selbstbewertungen, Prozessänderungen und Beanstandungen. Die externen wiederum sind regelmäßige Bewertungen bei Lieferanten oder Bewertungen neuer Lieferanten, Prozessänderungen, Prozessverlagerungen und Beanstandungen.

Was ist der Unterschied zwischen einem ISO TS 16949 Audit und einem VDA 6.3 Prozessaudit?

Ein ISO TS 16949 Audit ist ein reines QM-System Audit, welches die Unternehmensprozesse betrachtet. Ein VDA6.3 Audit betrachtet speziell die Prozesse der Entwicklung und Realisierung von Herstellprozessen in der Serienproduktion. In der ISO TS 16949 werden Prozessaudits gefordert, die sehr gut mit der Methodik des VDA 6.3 umgesetzt werden können.

Welche Vorteile hat ein Unternehmen, wenn es sich oder seine Unterlieferanten nach VDA 6.3 auditieren lässt?

Der Kunde hat die folgenden Vorteile, wenn er ein Prozessaudit nach VDA 6.3 durchführt: Er erfüllt dadurch zum Einen die ISO TS Anforderungen. Zum Anderen kann er sich langfristig dem Automobilmarkt erschließen. Für den eigenen Verbesserungsprozess hilft diese Methode, um Serienprozesse zu stabilisieren und negative Kostenentwicklungen zu vermeiden.